Anlässlich des 35jährigen Bestehens des Versorgungszuges wurde am 24.04.2009 in der
Gaststätte Giesecke in Heinde gefeiert.

Der Zugführer Matthias Bellgardt hatte zu einem gemeinsamen Essen geladen.

Er begrüßte den Kreisbrandmeister Franke, den Bürgermeister der Stadt Bad Salzdetfurth
Schaper, den Fachdienstleiter des Fachdienstes 205 (Notfallmanagement) Köhler, den
Sachbearbeiter des Fachdienstes 205 Spormann, den Brandschutzabschnittsleiter "Ost"
Bilek, den Brandschutzabschnittsjugendfeuerwehrwart "Ost" Gebel, den Zugführer des
ABC-Zuges Buß, den Kreisschirrmeister Lerche, den Bereitschaftsführer der Feuer-
bereitschaft 3 Mörke, den Abschnittsleiter a.D. Gehlen, den Kreisfeuerwehrpressewart
Sinai, von der Sparkasse den Herrn Fethke sowie Vertreter von HAZ und RUBS.

Entschuldigen ließen sich der Fachbereichsleiter 2 (Sicherheit und Ordnung) Hartmann,
der Landrat Wegner sowie der Ehrenzugführer des Versorgungszuges Alfeld Bellgardt.

Zu guter letzt wurden die Kameraden des Versorgungszuges nebst den wichtigsten
Personen des Versorgungszugs: die Partnerinnen (wenn sie uns nicht gehen ließen,
könnte der Versorgungszug nicht funktionieren) der Kameraden begrüßt.

Nach dem der Zugführer Matthias Bellgardt die letzten 35 Jahre revue passieren ließ,
wurden die Kameraden geehrt, die 20 Jahre und mehr im Versorgungszug aktiv waren:

Gerhard Reichert trat mit 28 Jahren ein und ist mittlerweile 33 Jahre dabei. Er hat an
einem Truppführeanwärterlehrgang des Versorgungsdienstes sowie Sprechfunkter-
lehrgang mehrerer Fachdienste an der niedersächsischen Katastrophenschutzschule in
Bad Nenndorf mit Erfolg teilgenommen.

Lutz Türschen ist im Alter von 17 Jahren eingetreten und hat nun 28 Dienstjahre "auf
dem Buckel". Auf grund seines Führerscheins Klasse 2 (alt) ist er als Fahrer des
Tanklöschfahrzeugs sowie im Bereich Instandsetzung und Materialerhaltung eingesetzt.

Norbert Ohse trat dem Versorgungszug mit 16 Lenzen bei. 25 Dienstjahre sind es bis
heute. 15 Jahre davon und bis auf weiters als stellvertretender Zugführer. Er hat am
Ausbildungslehrgang zum Unterführer des Verpflegungstrupps des Versorgungsdienstes
und der Verpflegungsgruppen des Betreuungsdienstes mit Erfolg teilgenommen.

Matthias Bellgardt ist ebenso wie Norbert Ohse mit 16 Jahren zum Versorgungszug
gekommen und weiß ebenso 25 Dienstjahre auf seinem Konto gutgeschrieben. Ein Jahr
davon als stellvertretender Zugführer sowie die vergangenen 15 Jahre bis auf weiteres als
Zugführer des Versorgungszuges. Matthias Bellgardt hat an den Ausbildungslehrgängen 1
und 2 für Feldköche sowie am Ausbildungslehrgang für Unterführer des Verpflegung-
strupps des Versorgungsdienstes und der Verpflegungsgruppen des Betreuungsdienstes
mit Erfolg teilgenommen.

Andreas Ludewig war 18 Jahre als er zum Zug kam. Heute ist er 22 Jahre reifer und auf
grund seiner besonderen Fachkenntnisse für alle Arbeiten einsetzbar. Er war seit seinem
Eintritt bei allen gelaufenen Einsätzen dabei. Er arbeitet stets selbständig und gewissen-
haft. Andreas ist aus dem Zug nich wegzudenken.

Markus Türschen ist vor 20 Jahren eingetreten. Damals war er 16 Jahre alt. Markus
Türschen nahm an den Ausbildungslehrgängen 1 und 2 für Feldköche in Bad Nenndorf
erfolgreich teil. Der Kfz-Meister mit Führerscheinklasse 2 (alt) kennt sich hervorragend mit
Mercedes-Nutzfahrzeugen aus und ist daher in allen Bereichen des Zuges einsetzbar.

von links nach rechts:

stellvertr. Zugführer Norbert Ohse, Markus Türschen, Andreas Ludewig,
Lutz Türschen, Zugführer Matthias Bellgardt, Gerhardt Reichert,
Kreisbrandmeister Franke

.