Hochwasserübung der FB1 in Sarstedt am 217.05.2013

Bereits in Vorbesprechungen wurde durch den Landkreis Hildesheim erläutert worum es gehen sollte:
Für die Festlegung neuer Überflutungsflächen im Bereich Ahrbergen / Sarstedt sollte der Pegel der Innerste zunächst abgesenkt und wenig später auf Hochwasserniveau angestaut werden. Es wurde ermittelt, dass es dadurch im Bereich Sarstedt zu kritischen Pegelständen und somit punktuell zu Überflutungen kommen könnten. Dem mußte vorgebeugt werden.

Daraus entstand die Idee, darauss eine Hochwasserübung für die FB1 zu machen. Eine Sandsackfüllanlage wurde nahe der B6 in Stellung gebracht, dort die Sandsäcke gefüllt und auf LKW zum Schützenplatz in Sarstedt verbracht. Von dort aus erfolgte die Verteilung und der Verbau entlang der Innerste an den kritischen Stellen.

Der Versorgungszug richtete derweil das Abenessen für die Kameraden her: Es gab reichhaltige Kaltverpflegung und warme Würstchen sowie Kaltgetränke. Es wurden etwa 140 Personen verpflegt.