05.04.2014 40 Jahre Versorgungszug

Traditionell feiern wir alle 5 Jahre unser Jubiläum im Kreise der Kameraden, Partnerinnen und Frauen sowie einigen geladenen Gästen aus Feuerwehr und Verwaltung.
So auch heute zum 40-jährigen Bestehen. Ein Anlass bei dem wir unseren Frauen endlich mal wieder direkt danken können. Danken vor allem dafür, dass sie uns den Frauraum geben die Arbeit im Versorgungszug zu machen und einen wichtigen Anteil im Katastrophenschutz im Landkreis Hildesheim zu leisten. Das bedeutet eben auch, dass wir gerade bei Ernstfalleinsätzen auch mal über einige Tage nicht zu hause sind, dort das Leben in den Familien weiter gehen muß obwohl der Partner fehlt. Also nochmals an dieser Stelle und an diesem Abend mit einem schönen Abendessen: DANKE!
Sehr gefreut haben haben wir uns auch über die Teilnahme einer Großzahl der geladenen Gäste aus Feuerwehr und Verwaltung:
Von der Schiene der Verwaltung war unser Dezernent Helfried Basse vertreten, der den Versorgungszug in seiner eigenen Feuerwehrlaufbahn "von klein auf" verfolgen konnte. Ihm war es somit auch ein persönliches Anliegen bei den Feierlichkeiten dabei zu sein. Das freut uns sehr. Dezernent Basse nahm sodann auch die Ehrung der Kameraden vor, die bereits lange Jahre im Versorgungszug tätig sind: Markus Türschen für 25 Jahre (seit August 2012 als stellvertretender Zugführer), Andreas Ludewig für 27 Jahre, Norbert Ohse für 28 Jahre (davon 18 Jahre als stellvertretender Zugführer), Matthias Bellgardt ebenfalls für 28 Jahre (davon 1 Jahr als stellvertretender Zugführer und 18 Jahre als Zugführer). Lutz Türschen ist nochmal 5 Jahre länger dabei und wurde für sein 33-jähriges Engagement im Versorgungszug geehrt.
Auch die Feuerwehrschiene war stark vertreten: Kreisbrandmeister Josef Franke sprach zunächst einige Grußworte und brachte auch seinen Dank und den Dank der gesamten Kreisfeuerwehr für die von uns geleistete Arbeit zum Ausdruck, bevor er sich wegen eines Folgetermin wieder verabschieden musste. Geblieben sind der Brandabschnittleiter Alexander Bilek mit den Bereitschaftsführern sowie der Kreisjugendfeuerwehrwart Marian Neumann mit seinen Stellvertretern. Auch über die Anwesenheit unseres Feuerwehr-Pressewartes Uwe Pepper haben wir uns sehr gefreut.
Es war ein sehr schöner Abend im Gasthof Jörns in Diekholzen. Einen Dank hiermit auch an das Team vom Gasthof Jörns, dass uns hervorragend bewirtet und es uns an nichts hat fehlen lassen. So kam aus aller Munde: "Das Essen war spitze!"

Artikel in der HAZ vom 26.04.2014